Welcher Lattenrost-Typ sind Sie?

Lattenroste haben sich in den vergangenen Jahren enorm weiter entwickelt. Neben den klassischen Leisten gibt es auch sogenannte Tellerfederrahmen oder andere Ausführungen, die sich mit Hilfe von Motoren exakt justieren lassen.

Wer gesünder schlafen möchte, braucht ein Lattenrost das die Eigenschaften der Matratze perfekt unterstützt. Wieder einmal spielt der jeweilige „Schlaftyp“ für die Wahl der passenden Unterfederung eine wichtige Rolle: Ein Leistenrahmen aus Buchenholz reagiert beispielsweise interaktiv auf jede Körperbewegung und kann bei leichten Rückenproblemen bereits eine Lösung bieten.

Tellerfederrahmen beispielsweise sind optimal für Menschen mit Rücken- und Schulterproblemen, Skoliosen oder auch Bandscheibenvorfällen. Dadurch das er aus vielen einzelnen Federelementen besteht, die sich individuell auf die verschiedenen Körperzonen einstellen lassen, können sie punktgenau die Regionen unterstützen, die in den Schlafphasen entlastet bzw. gestützt werden sollen. Ebenso sind Tellerfederrahmen für Bauchschläfer oder ehemalige Wasserbettschläfern eine gesunde Alternative.

Gern beraten wir Sie ausführlicher zu diesem wichtigen Thema! Grundsätzlich gilt: Ein Lattenrost und Matratze arbeiten immer zusammen – durch Sie persönlich, sowie der Matratze entscheidet sich, welches Rost am besten zu Ihnen passt.

top