Störfaktor Medikamente!

Wenn Sie an Schlafstörungen leiden, sollten Sie sich unbedingt folgende Liste anschauen oder mit Ihrm Arzt durchgehen, welche Sie hiervon gerade einnehmen.

Denn eine Reihe von Medikamenten hat eine „aufpuschende“Wirkung und kann zur nächtlichem Störung des Schlafes führen.

Die Liste gibt eine unvollständige Übersicht über solch aufpuschende Medikamente:

– Appetitzügler, Koffein
– Antibiotika
– Hormonpräperate
– Migränemittel
– Durchblutungsfördernde Mittel
– Medikamente gegen hohen Blutdruck
– Migränemittel
– Psychopharmaka
– Schlafmittel
– Antiparkisonmittel

Besonders bei Appetitzüglern oder antriebssteigernden Antidepressiva treten Schlafstörung auf, aber auch bestimmte Bluthochdruckmittel oder Antibotika können den Schlaf beeinträchtigen.

Wie bereits im vorherigen Berichten angeführt, besteht eine Schlafstörung, wenn Sie minimum 4 aufeinanderfolgende Woche an mindestens 3 Tagen die Woche anhält.

Ich empfehle bei einer nächtlichen Störung des Schlafes durch Medikamente, grundsätzlich Ihren Arzt des Vertrauens zu Rate zu ziehen!

Tags

Kommentar verfassen

top