Ab wann liegt eine schwerwiegende Störung des Nachtschlafs vor ?

Zur Zeit geht man davon aus, das eine schwerwiegende Schlafstörung vorliegt, wenn es mindestens dreimal pro Woche zu Einschlaf- und/oder Durchschlafstörungen kommt.

Wenn diese so ausgeprägt sind, dass das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit tagsüber beeinträchtigt sind und wenn die Störung des Schlafes länger als 4 Wochen hintereinander anhält.

Die Schlaflosigkeit ist oft keine eigenständige Erkrankung, sondern Ausdruck einer zugrundeliegenden Gesundheitsstörung. Wie bei Kopf- Magenschmerzen oder Fieber zeigt der Körper uns klar auf, dass er mit etwas nicht einverstanden ist!

Welche Erkrankungen können nun aber zu einer Störung des Nachtschlafs führen?

Tags

Kommentar verfassen

top