Ab wann liegt eine schwerwiegende Störung des Nachtschlafs vor ?

Zur Zeit geht man davon aus, das eine schwerwiegende Schlafstörung vorliegt, wenn es mindestens dreimal pro Woche zu Einschlaf- und/oder Durchschlafstörungen kommt.

Wenn diese so ausgeprägt sind, dass das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit tagsüber beeinträchtigt sind und wenn die Störung des Schlafes länger als 4 Wochen hintereinander anhält.

Die Schlaflosigkeit ist oft keine eigenständige Erkrankung, sondern Ausdruck einer zugrundeliegenden Gesundheitsstörung. Wie bei Kopf- Magenschmerzen oder Fieber zeigt der Körper uns klar auf, dass er mit etwas nicht einverstanden ist!

Welche Erkrankungen können nun aber zu einer Störung des Nachtschlafs führen?

Tags

top